Herzlich willkommen,   welcome,    bienvenue,     bienvenido,    Velkommen, 

 ahlaan wasahlaan ,  Добро пожаловать,  خوش آمدی,  ... :


Interkulturelle  Parade   Kiel


 DANKE ALLEN BEILIGTEN`21!

2022 geht es erst richtig los

 

 (weitere Infos dazu folgen demnächst dann auch hier):

(PM, leicht gekürzt auch zu finden hier hier ein 'Aufruf zu interkulturellen Parade der Vielfalt /unteilbar-Demonstration auch in Norddeutschland'):
Klein aber fein zog die erste ' Interkulturelle Parade Kiel' am Sonntag   (*12. 9. 2021) durch die Kieler Innenstadt,  mit einer Abschluss-Kundgebung mit Musik am Platz der Kinderrechte(an der Hörn).


Ein breites Bündnis aus Parteien,  Kirchen, AI, Vereinen,   Initiativen usw. aus Kiel und Bad Segeberg ('bleibt bunt') war dem Aufruf der Vereine ADDACK und (integratives ) Kindercafé Kiel gefolgt.

  • Trotz aller Widrigkeiten mit Corona, Schietwetter und mehr wurde mit guter Stimmung,  Musik und kurzen Redebeiträgen und Grußworten ein Signal gesetzt für "Vielfalt als Chance".

Und, auch noch vor der Bundestagswahl,  gegen Rechts.

Die Teilnehmerzahl entsprach immerhin etwa der von etablierten Veranstaltungen wie dem Antikriegstag dieses Jahr,  mit auch dort vielen Aufrufenden (*oder der früheren, damals noch  von der Stadt Kiel mit veranstalteten interkult. Umzügen (wie etwa hier)

Es soll regelmäßig stattfinden.
Für nächstes Jahr haben sich nun  auch schon viele weitere Gruppen,  Künstler*innen, Chöre,  Orchester usw. angekündigt, die dieses Mal Corona-bedingt nicht genug Vorbereitung hatten.

Die Einladung zur Kieler Woche, Nutzung der Rathaus-Bühne beim internationalen Markt, musste mit dessen Absage dieses Jahr leider auch verschoben werden.
In einem Interview mit den "Kieler Nachrichten" bestätigte der Leiter des Kieler Woche Referates, Herr P. Dornberger,  aber den Wunsch,  dass die interkulturelle Parade
(die dieses Jahr auch schon im  KiWo- Programm stand und Teil der bundesweiten 'interkulturellen Woche' war) auch künftig Bestandteil der Kieler Woche ist.

Bis zur nächsten wäre nun auch Zeit, das in einem nun schon recht großen Bündnis (*siehe unten) , mit noch neuen Teilnehmern,  zu nutzen und auch umfangreicher und langfristiger zu planen.
Nachdem dieses Jahr auch die Parade mit der Verlegung der Kieler Woche von Juni in September zu kämpfen hatte.
Vieles, was dieses Jahr dann auch vorsorglich verschoben wurde (Sport und  Kinderfest, internationales Essen, Trinken, Flashmobs usw.) könnte dann 2022 voraussichtlich  statt finden. Vieles könnte auch in Initiativen,  Schulen, Flüchtlingseinrichtungen usw. in Projekten vorbereitet werden. Auf dem Kiwo- Kinderfest an der Krusenkoppel könnten evtl. Masken, Kostüme gemacht werden bzw. Kinder geschminkt für den Umzug, Karneval...
Auch andere Musiker von der KiWo bei der Parade auftreten usw. Und auch sonst wären gerne weitere Kooperationen  möglich, wie dieses Jahr etwa mit dem Afrika- Bildungsfestival angedacht.

Bei voraussichtlich dann weiter weniger Einschränkungen durch Corona und weitere Unterstützende (auch bei Organisation,  PR usw.) wäre so noch viel mehr denkbar, möglich. Förderungen sind nächstes Jahr auch mehr möglich, einige schon angekündigt.

Und ständige Weiterentwicklung des Ganzen.
Ähnlich wie etwa in Berlin,  wo der "Karneval der Kulturen" nun  normalerweise ein Millionen- Publikum hat,  aber auch klein anfing. Oder wie  die Parade der Vielfalt,  früher auch Kulturen, in Frankfurt am Main-  die auch in Kiel als ein Vorbild diente (*und dieses Jahr auch `nur` als Demonstrationszug durchgeführt wurde. In Berlin musste dieses Jahr ganz abgesagt werden).
Mit inzwischen über 150 Vereinen, Initiativen usw. beteiligt,  die es größtenteils auch in Kiel/ SH gibt. Ebenso wie den Jugendring, der das dort veranstaltet. Dort auch mit größeren Unterstützung auch von städtischer Seite.
All das wäre ja auch in Kiel denkbar, und auch der Norden braucht so etwas als regelmäßige Veranstaltung. Verbunden eben mit ständiger Arbeit in Schulen,  Initiativen usw. Und der Möglichkeit für soziale und auch ökologische und andere Initiativen,  Projekte usw. sich zu präsentieren und beteiligen.

Künftig ist auch noch mehr eine Verbindung mit Kieler Städtepartnerschaften angedacht,  wenn dann auch Reisen wieder besser möglich sind.

Für all das können sich Interessierte, auch am Mithelfen dabei oder bei Musik, Kultur usw. gerne melden.

Auch für Interesse an einem ( Zoom-)  Meeting ab Ende September, Oktober, um Weiteres zu besprechen zwischen bisherigen und neuen Mitwirkenden,  gerne auch mit neuen Ideen.

Konkrete weitere Planungen können dann gleichberechtigt weiter überlegt und umgesetzt werden.


Kontakt / Weiteres:

( info @interkulturellerkarneval-kiel.de / Wolfgang Laub, Vorstand des ( integrativen) Kindercafé Kiel e.V., als gemeinnützig anerkannt


(dies auch als Ergänzung zu einem Bericht  hier, mit leider teilw. unzutreffenden Angaben u. a.   zur Zahl der Teilnehmenden- es waren insgesamt zumindest ca. 200. Also zumindest nicht weniger als zum etablierten Ostermarsch, Antikriegstag usw.  in Kiel dieses Jahr. Und auch andere Veranstaltungen wie die `Kieler Woche`, Frankfurter  `Parade der Vielfalt``  usw. fanden nun nur mit einem Bruchteil sonstiger Teilnehmenden statt aus eigentlich bekannten C.- Gründen... Vieles musste ja auch ganz, selbst in abgespeckter Form, 2021 ganz abgesagt werden- wie  der Berliner "Karneval der Kulturen". Wir bekamen  ansonsten von unzähligen Stellen, Leuten sehr gr. Respekt dafür, dass wir im Gegensatz zu den meisten anderen überhaupt etwas machten. Zudem, siehe unten, wünschte sich der KielerWoche Leiter, wie auch in der gleichen Zeitung zu lesen, die interkulturelle Parade auch künftig bei der Kieler Woche,  mit dann auch mehr möglichen Unterstützung von dort...)

 

---NOCH IN ARBEIT (für 2022 folgen demnächst weitere Infos),  FOLGENDES  WAR ZUR INTERK. PARADE 2021 ---- 


ACHTUNG: Zu (1.-)AUFRUFENDEN/ VERANSTALTERN S. UNTEN. 


Andere Facebook- Seiten, Flyer usw.  wo die   SPD (s. unten) oder wer auch immer (alleine) genannt wurde entsprechen nicht der Wahrheit-  Angaben dort widersprechen teilw. auch gesetzl.  Bestimmungen, davon distanzieren wir uns deshalb absolut! 



(direkt zum Programm/ Ablauf,  Hinweise zum  12.9.21 : hier )

 

2021      am     Sonntag,         12.   September

                       am Abschluss-Tag der `Kieler Woche` - auch  für  ganz  Nord -  Deutschland ...

 Aufruf  siehe hier  (im `interkulturellen Kalender` der Stadt Kiel ist dieser leider nur gekürzt zu finden. Sicher ein Zufall, dass dort die Forderungen auch an die Stadt fehlen........... Im Gegensatz zur Stadt-Verwaltung sonst (s. auch "WARNUNG vor der Einvernahme der interkult. Parade für polit. Zwecke/ Vortäuschen einer Integration, Bemühungen dafür, die es gar nicht gibt" hier, unten) sonst war die `Kieler Woche`-Leitung` sehr hilfreich, darum: 


 ******* schön, dass Herr Philipp Dornberger (Leiter des Kieler- Woche- Referats  und einer der ersten Unterstützer unserer Initiative) sich nun nochmals  wünschte, dass die `interkulturelle Parade  künftig fester Bestandteil der Kieler Woche wird". Wie die `interkult. Parade` lebt ja auch  die ganze `KiWo.` letztlich auch vom (ehrenamtl.) Bürger- Engagement*******************


  Für ein buntes, fröhliches, vereintes, friedliches & solidarisches Kiel 



ACHTUNG: DIE ZEITEN, ABLAUF WURDEN  ETWAS GEÄNDERT, NEU NUN WIE HIER :

. Start/Umzug     ab    14: 00 /ca. 14:30 Begegnungspark Gaarden :

durch die City-  mit Musik und (wer möchte)  Trommel, Pfeife, Kostüm, Plakat, Transparent, Tanz/ Flashmob, Grußwörter... 

-ca. 1 7 Uhr (Ankunft/Hörn, Platz der Kinderrechte) . Dort noch  Musik, kulturelle-/Rede-Beiträge,...  Bis ca. 17.30 (s. Programm)


 
Wir  sind   auch  zu  finden  hier,   im  Programm  der  bundesweiten  ` Interkulturellen  Woche `  


Route im Detail, Teilnahme-Bedingungen ausführlich  hier

(vor allem bitte mit Abstand,  Maske ,nicht krank,...DANKE!) 


Weitere Haltepunkte voraussichtlich  (mit  kl.Redebeiträgen ):

* an der Gablenzbrücke * am Hauptbahnhof  *am Bootshafen 



  Aufrufende   ( weitere sind gerne, auch für 2022f.,  willkommen):

*  DGB Kiel- Region
* Türkische Gemeinde in Schleswig- Holstein e. V.
* Runder Tisch gegen Faschismus + Rassismus Kiel
* Initiative `Segeberg bleibt bunt`

* `Solidarität international` e. V.
* Amnesty international Bezirk Kiel/ Flensburg
* SPD Kiel
* Grüne Kiel
 * `die  Linke` Kiel 
*  `Linksjugend` (Solid) Kiel

* Vormundschaftsverein im Flüchtlingsrat
Schleswig-Holstein
lifeline e.V 

* Ernst Busch-Chor Kiel (e. V.)
      *  IG Sportpark Kiel- Gaarden
*Stadt.mission Mensch (gGmbH)
* Kirchengemeinde Kiel- Gaarden
* sowie  (Erst-Aufrufende/-Veranstaltende) die  Kieler Vereine *´ADDACK` -African Descent in Diaspora for Art and Culture Kollectively und * (integratives) Kindercafé Kiel e. V.

 Genaueres zu all  diesen und weitere Unterstützende siehe hier,  bei   `über uns / Unterstützende`




      ACHTUNG: WIR WIDERSPRECHEN AUSDRÜCKLICH DER DARSTELLUNG, DASS DAS EINE "SPD- VERANSTALTUNG" IST, DIE SPD HAT MIT AM WENIGSTEN BEIGETRAGEN UND  VOR ALLEM ERST ZUM SCHLUSS IM WAHLKAMPF...         


                Herzlich willkommen,   welcome,    bienvenue,     bienvenido,    Velkommen, 

 ahlaan wasahlaan ,  Добро пожаловать,  خوش آمدی,  ... 

 



auf den (noch in Arbeit befindlichen) Seiten der "interkulturellen Parade" (Umzug, `Karneval`) Kiel. 
                       

 
      
 
In Kiel soll auch 2021 ( und in folgenden Jahren) wieder ein “interkultureller Umzug”, Parade der Kulturen, Vielfalt/ `Karneval` stattfinden.  Zumindest 2021 in der `Kieler Woche` .
Die Leitung der "KiWo." hätte uns auch gerne als ständigen Bestandteil davon. 

 
Jede (r) kann  mit gehen, teilnehmen,  unterstützen wie man möchte (oder "nur" zuschauen):

Mit oder ohne
- Musik
-  Tanz
- anderes Kulturelles,
Soziales,...
- Flashmob(s)
       - Trommel, Pfeifen,...
-  Plakat, Redebeitrag,...
-  Kostüm
- usw.   - s. oben und Folgendes dazu.   

Ein mögliches Vorbild dieses Jahr, soweit möglich ergänzt mit anderen Elementen (siehe unten/ zudem mit künftig dann noch möglichst ergänzendem Fest), wäre etwa dieses

Mehrere Unterstützer davon sind auch nun bereits wieder dabei. Und auch viele neue.  Wir wollen es zudem noch bunter, "positiver" machen (das Positive, Schöne des "Interkulturellen" , der Vielfalt betonen, zeigen. Mit auch (wiedergewonnener) Lebensfreude).  2021 natürlich sicherheitshalber   noch  im angemessenen Rahmen. Wie etwa auch in Frankfurt im Juli (hier Bilder, davon oder  hier im Folgenden, wo es dieses Jahr ausnahmsweise auch "nur" ein Demonstrationszug war). Was in Nach-Corona-Jahren dann künftig noch ausgebaut werden kann (mit auch schon vielen Zusagen für 2022f. , bei weiter positiven Pandemie- Entwicklung/ noch mehr Unterstützern- z. B. auch für ein künftig größeres Fest, auch für Kinder,  Sport(turnier) usw. ).
Selbstverständlich kooperieren wir auch gerne und werben auch für andere positive Sachen.

Langfristig etwa nach  Vorbildern wie der großen regelmäßigen 
"Parade der Kulturen/Vielfalt" in Frankfurt. Mit dort inzwischen über 150, auch städtischen, beteiligten Vereinen und Organisationen (von denen es die meisten auch in Kiel/ Nord-Deutschland gibt).
Und auch bei uns sind bereits Vertreter von Hunderten Vereinen usw. mit beteiligt. /interessiert. Künftig auch größere Orchester, (auch Musik-/Ballett-) Schulen usw.

Es soll ein dauerhaftes,  nachhaltiges Projekt sein (vgl. "Hintergründe/ Perspektiven").

 Gerade aber auch 2021, vor der Bundestagswahl mit auch Ultra-Rechten Kandidaten, und zum 75. Geburtstag des Landes SH (und Kiel als Landeshauptstadt) wollen wir, trotz aller Widrigkeiten,  demonstrieren, feiern: 
" Vielfalt ist für unsere Stadt/ das Land  eine Bereicherung. Migration ist ein wichtiger Teil der Stadt-/Landes- Geschichte- und Zukunft!- ,  auf die wir sehr stolz sein können "!


 
Dann, auch kurz vor der Bundestagswahl, mit ja vielen guten Gründen um auch POSITIVE ZEICHEN, echte und viel bessere Alternativen (für D.)- auch  gegen "Ultra-Rechts" -zu zeigen.
Nach zudem zuletzt ja auch   wieder viel Hetze. Und auch in SH wieder verstärkt unguten "Umtrieben", etwa in Kiel-Elmschenhagen. 
Um eben auch um das Schöne am "Interkulturellen", der Vielfalt zu zeigen und zu erleben, demonstrieren.  Wir, die Demokraten, sind mehr- das müssen wir aber auch zeigen!
 


 

 Auch falls die `Kieler Woche` 2021 wider Erwarten gar nicht statt findet wäre das zu einem anderen Zeitpunkt auch dieses Jahr möglich, notfalls auch (teilweise) online. Ansonsten feiern wir dann aber, beim größten Sommerfest Nord-Europas,  Vielfalt und "Multikulti" !
 
Ansonsten wären künftig/ in  "Corona-konformer" Weise zusätzlich/ zumindest Flashmobs möglich  wie auch schon früher in Kiel, unter anderem auch überregional/ 
international/für eine offene Gesellschaft,  gegen Rassismus  . Sobald die Pandemie- Entwicklung  das zulässt wäre, auch als Freude darüber, zusätzlich auch ein größerer Umzug/ Flashmob möglich wie etwa hier ( dt. Vorbilder dafür gibt es auch schon z. B. in Berlin, mit auch mehr Abstand usw., siehe unten).
Und, oder eine `Ode an die Freude` ("alle Menschen werden Brüder") als Zeichen der Einheit, Vielfalt der Menschen, Kulturen, Geschlechter, Menschen mit und ohne `Handicap`- und erhaltener Lebensfreude wäre möglich wie etwa hier.
Es gibt auch schon eigene Kompositionen ("Kiel together"). Und "Vortänzer" , DJs usw. von uns mit internationalen Tänzen, Musik.  Soweit möglich zudem auch andere Musik, Tanz, Umzug...
Dazu (also u.a. weitere Bühnen, Lautsprecher, Wagen, Musikanlagen, Ordner*innen usw. und zur Gestaltung verbesserter Website/Facebook-Seiten, Feste auch für folgende Jahre könnten wir auch noch weitere Unterstützer*innen gebrauchen. Auch wenn wir schon viele haben- siehe "über uns")

 Und spätestens in nächsten Jahren (noch) mehr:
 
 

I           D          E             E            /    Z      I     E    L      E   :

 
 
2021, gerade auch im derzeitigen Bundestagswahljahr, mit möglichst großer Beteiligung/aufrufern (auch als "Statement", auch damit starkem Zeichen - "wir sind mehr"- gegen `Rechts` . Und von Zusammenhalt, auch in Pandemie- Zeiten- und auch in den nächsten Jahren weitergeführt werden. Möglichst auch als ständiges "Projekt"- auch in Schulen, Vereinen, usw. Um so auch ständig, nachhaltig den interkult. Gedanken POSITIV weiter zu verbreiten und vertiefen. Mit auch einem regelmäßigen, kontinuierlichem Höhepunkt dafür. Was es in Nord-Deutschland so noch nicht gibt.
Wie etwa bereits u. a. schon in Frankfurt (/ Main- Bilder von dort, 10.7.  2021,  siehe unten). Kiel könnte gut das nördliche "Pendant" dazu sein, mit auch sehr guten Voraussetzungen- auch in Verbindung mit der "Kieler Woche" (mit  auch offiziell der Völkerfreundschaft dienenden Zielen) und schon vielen Unterstützer*innen (vgl. auch "über uns")

Selbstverständlich unterstützen wir auch- extrem wichtige- Aktionen und Projekte "gegen" etwas (Rassismus, Faschismus, Diskriminierungen usw.). Und haben Unterstützende davon schon in unseren Reihen, laden weitere davon auch herzlich ein. 
Dies zudem aber eben um noch mehr das Positive der Kulturen- auch deren Stärken, Ressourcen,... zu zeigen, demonstrieren. Und zu zeigen, dass wir mehr sind....

Für eine offene, bunte, vereinte vielfältige Stadt (und Land). Mit kreativen Aktionen. Auch gegen “Corona-Blues” mit Lebensfreude  und wer möchte Musik/ ‘Flashmob’ und soweit möglich mehr- mit Trommeln, Pfeifen, Plakaten, Tanz, Kostüm, Redebeiträgen  usw.

Genaue Abläufe, Weiteres können Veranstaltende, Unterstützende  immer gemeinsam festlegen, konkretisieren
 
"Nur" teilnehmen kann man auch einfach so- wie man möchte (unter Beachtung der Hygiene-Bestimmungen).  

Siehe bei Interesse bitte auch die Seiten Hintergründe/ Perspektiven und "über uns" dazu.

* Weitere Infos, Aktuelles  folgen, ansonsten gerne auch persönlich: info@interkulturellerkarneval-kiel.de (Tel. nach Vereinbarung, wir arbeiten rein ehrenamtlich, danke für das Verständnis!
 

Was zeichnet uns aus?

Wir wollen auch speziell etwas für Kids machen (mehr dazu folgt :.)   
 Erste, vorläufige Infos dazu und Spendenmöglichkeit hier,

 bei "betterplace"
Aber egal, ob jung oder alt, welche Hautfarbe oder was auch immer:

Unsere Vision

Wir können Wichtiges erreichen,  wie auch schon in anderen Städten.  Sinngemäß etwa wie  diesen (ausführlicher dazu siehe bitte "Hintergründe/ Perspektiven" und "über uns").

Mehr auch gerne bei Nachfrage: info@interkulturellerkarneval-kiel.de  


Dabei geht es, wie auch dort, nicht "nur" um eine Parade (Umzug, `Karneval`). Sondern um ständige Arbeit an einem gemeinsamen, nachhaltigen Projekt. So wie das auch bei ähnlichen Veranstaltungen oder auch der `Kieler Woche` ja ist. Mit auch Präsentation dort auch von, in vielen Initiativen, Vereinen, Schulen usw. 
Für eine bunte, vielfältige, vereinte Gesellschaft- 
 Zusammenhalt über alle Hautfarben, Geschlechter, mit oder ohne "Handicap" usw.  hinweg.  Integrativ, interkulturell, Vielfalt als Chance.
Zusammen sind wir stark! Wir, mit diesen Zielen, sind mehr. Das wollen wir ständig zeigen, demonstrieren. 
Mit jährlichen "Paraden"- als Ergebnis ständigem Engagements dafür. Das es ja von unzähligen Menschen schon gibt, aber noch nicht so offensichtlich (werden kann). Da auch im Norden eine ständige größere Plattform fehlt um das zu zeigen (und ständig weitere Unterstützer*innen dafür zu finden, vernetzen,..) . Wie nun eben auch bei uns... 

Unsere Geschichte

Auch bei unseren großen Vorbildern (z. B. in Frankfurt, Berlin, London, Rotterdam) entwickelte sich das mit der Zeit groß(artig):  Aus einer gemeinsamen Vision wurde zusammen Schritt für Schritt  dann Großes gemacht. Wird weiter daran gearbeitet.   Mit auch viel Spaß dabei. Auch Ende 2020 haben wir schon einen Umzug veranstaltet. Dieses Jahr sind schon viel mehr Unterstützer*innen dabei- auch von mehreren Vereinen, Bündnissen, Parteien, Verbänden usw. Für eine gute Zukunft,  Welt- nicht zuletzt natürlich auch für unsere Kinder. Dafür sind wir allen Mitwirkenden sehr dankbar. Und freuen uns auf weitere. Auch dazu s. bei Interesse bitte "Hintergründe/ Perspektiven" und "über uns".

KONTAKT            /      INFOS : 


info@interkulturellerkarneval-kiel.de


 Spenden-/ Hilfsmöglichkeiten für Flutkatastrophen- Opfer:         hier 

Evtl.  Einnahmen  spenden wir auch  für diese

Hilfe (über UNICEF) für Afghanistan hier 

NEWS / TIPPS:

Alle  anstehenden Events,  wichtige Termine / "News", Tipps finden Sie künftig auch hier.  Erstellen Sie sich am besten ein Lesezeichen für diese Seite,  bleiben so  auf dem Laufenden.

********  Das nächste Meeting : auf Anfrage

         


 Ansonsten  auch gerne (mehr) dazu auf  Nachfrage: info@interkulturellerkarneval-kiel.de 


 Tipp:   10.  Interkulturelles  Spiel- und Sportfest  - voraussichtlich am 3. 10. 2021 


Veranstalter/ Ort: Sport- und Begegnungspark Kiel- Gaarden (vom Sportverein TuS Gaarden e. V.,  Projekt „Sport gegen Gewalt“,  Landessportverband Schleswig-Holstein und der Stadtmission): 

 "Gemeinsam werden wir einen erlebnisreichen Tag verbringen, voller Spiel, Sport, Musik und leckerem Essen. Für alle Interessen und jeden Geschmack wird etwas dabei sein(...)" . Details  hier 


 Interkulturelle Wochen D- weit findet man hier

 ( 2021 vom 26. 9.- 3. Oktober , teilweise auch schon davor und danach an manchen Orten)



 

 Tipp / 27. 9. 2021:  

Das Integrationsbüro der Stadt Eutin und die Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Ostholstein lädt am Montag, den 27. um 18.30 Uhr, im Rahmen der interkulturellen Woche zu einer Online-Filmvorführung (via Lifesize) ein.

Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Wir sind jetzt hier“ - Geschichten über das Ankommen in Deutschland. Darüber hinaus gibt es im Anschluss Gelegenheit mit den Filmmacher:innen Niklas Schenck und Ronja von Wurmb-Seibel ins Gespräch zu gehen.
 
„Als 2015 mehr als 800.000 Geflüchtete nach Deutschland kamen, waren sie die Angstgegner aller Integrationsskeptiker. Sie wurden zur Projektionsfläche für ernsthafte Sorgen, genauso wie für plumpen Rassismus. Zugleich wurde viel häufiger über sie gesprochen als mit Ihnen – und da setzt dieser Film an. Sieben junge Männer erzählen in die Kamera vom Ankommen in Deutschland, von lustigen und beglückenden Momenten und von tiefster Verzweiflung, von Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe. Die Geschichten lassen die ZuschauerInnen teilhaben, und sie erzählen auch darüber, was es in den nächsten Jahren braucht, damit Integration gelingen kann.“
 
Weitere Informationen über die Mailadresse ehrenamt-migration@kreis-oh.de , dort  können Sie sich auch  zur Filmvorführung anmelden.
 












Tipps:

 -  `Deutschland feiert 1700 Jahre jüdisches Leben"


- Wichtige, sehr interessante ZDF- Dokumentation
(43 min.) zum Thema Rassismus in Deutschland-
und der Notwendigkeit,  dem (auch Positives)
zu entgegnen.                           Details dazu hier